Pflanzung des Jahrgangsbaumes 2018 für die Kinder, die 2017 geboren sind.

Es ist gut Traditionen zu bewahren!

Die Obst- und Gartenbauvereine von Ditzingen, Heimerdingen und Schöckingen haben eine alte Tradition wieder zum Leben erweckt, indem sie gemeinsam einen Baum zu Ehren aller 252 Ditzinger Neugeborenen, die 2017 auf die Welt kamen, gepflanzt haben. Und gäbe es eine schönere Geste zur „Begrüßung“, als einen Apfelbaum der alten Sorte „Sonnenwirtsapfel“ zu pflanzen, der zum einen die Fruchtbarkeit und Wachstum symbolisiert, zum anderen aber auch vor dem Aussterben alter Apfelsorten bewahren soll.

Nach einer langen Planungsphase zusammen mit der Stadt Ditzingen konnten wir am Pfingstmontag, den 21.Mai 2018 das im März auf dem Wildobstlehrpfad des OGV Ditzingen gepflanzte Bäumchen einweihen und seiner Bestimmung übergeben. Insgesamt folgten 40 Elternpaare mit ihrem Nachwuchs der Einladung, um diesem Akt der Wertschätzung beizuwohnen. Und um der Euphorie noch mehr Gewicht zu geben, durften wir diesen Festakt bei schönstem Kaiserwetter begehen. Auf dem Wildobstlehrpfad lebt schon seit vielen Jahren die alte Tradition in Form von alten Obstbaumsorten und Wildbeerensträuchern und einem inzwischen neuerbauten Wildbienenhotel. Es ist ein wirklich lehrreiches, sehr idyllisches Plätzchen geworden, das mit der neuen Jahrgangsbaumidee sehr gut harmoniert. Nach der Begrüßungsrede durch Oberbürgermeister Makurath, in der er auch Werbung für die Gartenbauvereine machte und die Zusammenarbeit der Vereine lobte, wurde die Informationstafel beim Apfelbäumchen durch ihn und die drei Vereinsvorstände enthüllt. Herr Makurath wünschte den jungen Erdenbürgern alles Gute für die Zukunft und dem Apfelbäumchen einen guten Wuchs und Ertrag. Im Anschluss daran hatten die fleißigen Helfer der Gartenbauvereine für die Verpflegung der Gäste gesorgt. Viel Spaß hatten die Kinder und Betreuer auf dem Spieleparcours. An dieser Stelle kann eine durchaus positive Bilanz gezogen werden: Es war eine prima Zusammenarbeit zwischen den Vereinen, mehrerer Abteilungen im Rathaus und dem städtischen Bauhof, um dieses Projekt zu realisieren. Nicht zu vergessen sei die großzügige Apfelspende vom Edeka-Center Matkovic. Die Resonanz der von der Stadt Ditzingen geladenen Gäste war einmütig positiv. Bei guter Pflege und den nötigen „Erziehungsschnitten“ wird das Bäumchen  in ein paar Jahren die ersten Äpfel tragen, und 252 Kinder in Ditzingen können sagen: „Das ist mein Apfelbäumchen“. Aber sicherlich wird es noch lange dauern, bis jedes Kind  einmal einen Apfel ernten kann.

 

 

Bilder von der Pflanzung des Jahrgangsbaumes 2018:

Drucken