Protokoll Jahreshauptversammlung am 17.09.2021

Protokoll Jahreshauptversammlung am 17.09.2021

TOP 1

Mit dem Zitat „Ein Stück Land zu besitzen, es mit der Hacke zu bearbeiten, Samen auszusäen und deren Erneuerung des Lebens zu beobachten – dies ist die befriedigendste Sache, die ein Mensch tun kann.“  (Charles Dudley Warner, amerikanischer Jurist, Journalist und Schriftsteller), eröffnete unser 1. Vorstand Helmut Bier die Hauptversammlung. Er begrüßte die anwesenden Mitglieder und im Besonderen Herrn Volker Godel, Kreisvorsitzender des KOGL (Kreisverband Obstbau, Garten und Landschaft, Ludwigsburg e.V.) und Martina Rist vom Landratsamt Ludwigsburg (Kreisobstbauberatung).

TOP 2

Gedenken an die verstorbenen Mitglieder

TOP 3

Herr Sven Bohlstein verlas den Kassenbericht und erläuterte diesen.  

2020 haben wir 852,64 € Gewinn gemacht.

Das Geld wurde hauptsächlich durch den Verkauf von Honig und Gelee erwirtschaftet. Das Jahr 2020 war ein sehr gutes Bienenjahr, so konnte viel Honig geschleudert werden.

2020 konnten wir leider coronabedingt keinerlei Feste veranstalten und somit keine weiteren Einnahmen verzeichnen.

TOP 4

Der Kassenprüfer Herr Herbert Müller verlass den Kassenprüferbericht.

Dieser bescheinigte dem Kassierer, Herrn Bohlstein eine sehr gute und sehr genaue Kassenführung.

Anschließende einstimmige Entlastung des Kassierers und der gesamten Vorstandschaft durch die Versammlung.

TOP 5

Unsere Schriftführerin Frau Annegret Pröpper – Zipperer verlass den Tätigkeitsbericht mit der Anzahl der Aus- und Eintritte und den momentanen Mitgliederstand.

Die Mitgliederzahl ist leicht steigend. Im Jahr 2020 hatten wir 2 Austritte und 6 Verstorbene. Bis zum Jahresende 4 Eintritte und so können wir seit Januar 9 neue Mitglieder begrüßen.

Insgesamt zählt unser Verein heute 238 Mitglieder, davon sind es 100 Frauen, 131 Männer und 7 Kinder.

Ein paar wenige Veranstaltungen konnten Anfang 2020 noch stattfinden. Frau Pröpper – Zipperer berichtete vom:

  • Helferfest am 18.01.2020 mit 40 Teilnehmern
  • Schnittkurs der am 8. Februar indem in kleinen Gruppen die Prinzipien des Obstbaumschnitts erklärt und anschließend gleich geübt wurde. In der Mosterei Calmbach fand dann der traditionelle Abschluss statt.
  • Am 28.02. fand zum Thema „Anlegen von Naturgärten“ ein Stammtisch statt.
  • Der Jahrgangsbaum 2019 ein „Öhringer Blutstreifling“ wurde am 08. April 2020 für 240 Kinder, durch 2 unserer Vorstandsmitglieder auf den Wildobstlehrpfad gepflanzt. Coronabedingt konnten die Familien der Kinder nicht teilnehmen.
  • Das Herbstfest und die Jahreshauptversammlung mussten leider abgesagt werden.
  • Im November wurde mit 2 Helfern noch ein Arbeitseinsatz auf dem Wildobstlehrpfad geleistet

Alle anderen geplanten Aktivitäten mussten wegen Corona abgesagt werden.

Es werden immer wieder Frauen und Männer gesucht die ab und an mal eine Marmelade oder Gelee kochen würden.

TOP 6

Mitgliederehrungen durch Herrn Godel

Bischoff        Gunther        10 Jahre

Bischoff        Irmgard        10 Jahre

Heinert         Heide           10 Jahre

Obergfell      Horst            10 Jahre

Wasser         Jolanta         10 Jahre

Eder             Josef            25 Jahre

Herwig         Walter           25 Jahre

Kost             Thomas        25 Jahre

Renninger     Irene            25 Jahre

Ruf               Emma          25 Jahre                

Renz             Angelika       40 Jahre      

Funktionsträgerehrungen

Jörg              Christiane     10 Jahre Beirat

TOP 7

Vortrag Hochbeet von Frau Martina Rist

Nach einer kurzen Vorstellung ihrerseits startete Martina Rist gleich mit dem Thema „Hochbeete“.

Die Inhalte waren Vorteile, Befüllung, geeignete Bepflanzung, Pflege und Fehlerquellen.

Ein Hochbeet hat viele Vorteile, wie rückenschonendes Arbeiten, vor allem gut für ältere Menschen und es kann praktisch überall stehen. Es gibt natürlich aber auch Nachteile, z.B.: benötigt mehr Wasser und auf Balkonen sollte zuerst die Statik geprüft werden.

Es gibt viele verschiedene Varianten, wie Gemüse-, Stauten-, Blumenbeeten usw. Am besten funktionieren jedoch Mischkulturen („Multikulti“). Es sollten jedoch nicht zu hohe Pflanzen, wegen der Stabilität, gepflanzt werden.

TOP 8

Anträge

Der vom 1. Vorstand Helmut Bier gestellte den Antrag, daß der Vorstand des OGVs und die Beiräte bis auf weiteres im Amt bleiben, auch nach Ablauf der Amtszeit, bis zur nächsten wirksamen Neuwahl, musste auf die nächste Mitgliederversammlung verschoben werden.

TOP 9

Sonstiges

Keine Punkte

Ende der Versammlung 21:30 Uhr

 

Ditzingen, den 17.098.2021

1.Vorstand                        Schriftführerin                           Protokollführung

Helmut Bier                      Annegret Pröpper-Zipperer          Susann Meinhardt

           

 

 

 

  • 2021_09_17_jahreshauptversammlung001
  • 2021_09_17_jahreshauptversammlung002
  • 2021_09_17_jahreshauptversammlung003
  • 2021_09_17_jahreshauptversammlung004
  • 2021_09_17_jahreshauptversammlung005
  • 2021_09_17_jahreshauptversammlung006
  • 2021_09_17_jahreshauptversammlung007
     

Drucken E-Mail

© 1927-2021 Obst- und Gartenbauverein Ditzingen e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.