Schwarmverhinderung

Von April bis zur Sommersonnenwende Ende Juni kommt der „Imker ins Schwärmen“… …Schwarmverhinderung ist das Gebot der Stunde

Gute Alt-Königinnen und etwa ihr halbes Volk in einem Schwarm zu verlieren, bringt nicht nur gehörigen Frust, sondern führt je nach Witterung auch zwangsläufig zum Tod des ausgeschwärmten Volks, sofern es nicht zeitnah eingefangen werden kann. Kluge, tierschutzorientierte Imker und Imkerinnen beugen der Schwarmlust der Bienenvölker vor, indem sie exakt alle 7 Tage von April bis Ende Juni den oberen Brutraum ankippen und inspizieren, ob die schwarmlustigen Bienen im Bereich der unteren Ränder der Rähmchen bestiftete Weiselzellen angelegt haben. Es reicht bereits eine bestiftete Weiselzelle (Schwarmzelle mit weißem Ei) aus und schon befindet sich das Bienenvolk in Schwarmstimmung. Liegt dies vor, muss jedes einzelne Wabenrähmchen gezogen und nach weiteren Schwarmzellen abgesucht und diese ausgebrochen werden. Hat der/ die Imker/In nur eine Schwarmzelle übersehen, geht der Bienenschwarm mit Sicherheit ab. Einigen Imker ist es leider egal, ob ein Bienenvolk schwärmt. Man argumentiert zunächst richtigerweise damit, dass es zur Natürlichkeit eines Bienenvolks gehört, zu schwärmen, vergisst aber häufig die unvermeidliche Folge, dass ein geschwärmtes Volk, das nicht eingefangen wird oder eingefangen werden kann, in unserer „ausgeräumten“ Landschaft keinerlei Überlebenschancen hat. Deshalb kümmert sich ein verantwortungsvoller Imker oder Imkerin durch entsprechende Maßnahmen immer zuerst um das Wohlergehen und das Überleben seiner Honigbienen und erst in zweiter Linie um den Honigertrag. Imkern ist immer praktizierter Naturschutz, denn ohne die Honigbienen, Wildbienen, Hummeln und der sonstigen Bestäuber und Insekten gibt es keine wohlschmeckenden, heimischen Nahrungserzeugnisse. Scheuen Sie sich also nicht, erkannte Bienenschwärme die irgendwo an Bäumen, Sträuchern, Gebäuden etc. hängen, dem OGV Ditzingen e.V. oder dem Ihnen bekannten Imker mitzuteilen. Denn nur durch ein einfangen der geschwärmten Bienenvölker wird verantwortungsvoller Tierschutz erst möglich. Der OGV Ditzingen, e.V. bietet ab sofort wieder den diesjährigen wohlschmeckenden neuen naturbelassenen Deutschen Honig an. Ihre Bestellungen können Sie gerne bei Reinhold Zipperer, Tel. 07156/ 31671 abgeben.

 

KL

 

  • 2020_06_25_schwarmverhinderung_001

 

 

Drucken E-Mail

© 1927-2021 Obst- und Gartenbauverein Ditzingen e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.